Es ist 20:19, 02.03.2021

Heimvorteil genutzt!


Kategorie: Bewerbe
Datum: 31.08.2006

Bewerbe

Oberösterreich war das dominierende Bundesland bei den Österreichischen Meisterschaften der Jugend 2006

Vor 6 Jahren gab es zum letzten Mal Titel für Oberösterreich bei österreichischen Jugendmeisterschaften im Bahnengolf. So wie damals war auch heuer wieder der 3D MSC Linz Lissfeld Ausrichter dieser Meisterschaften. Und so wie damals durfte man, auch heuer endlich wieder, auf Erfolge der Heimischen hoffen.

Die Meisterschaften waren eher zufällig in Linz gelandet. Da es keine einzige Bewerbung (!) für diese Meisterschaft gegeben hatte, nahm sich der 3D MSC Linz Lissfeld der Jugend an und stellte sich als Ausrichter zur Verfügung. Die Durchführung als Kombi Minigolf und Miniatur passte auch ideal als Vorbereitung auf die Jugendweltmeisterschaft 2006, die auf denselben Systemen zur Austragung kommen sollte.

Den ersten Schock für den Veranstalter gab es schon zu Beginn 2005, als klar wurde, dass man terminlich mit einem internationalen Turnfest kollidierte, das 20.000 Teilnehmer noch Linz locken sollte. Um Probleme mit den Quartieren auszuschließen konnte Dank dem Engagement der Landesverbandsverantwortlichen eine ungefähre Starterzahl aber schnell abgeschätzt werden und die benötigten Zimmer reserviert werden - fast 1 Jahr vor Bewerbsbeginn. (Es zeigte sich übrigens, dass "nur" knapp 5.000 Turner heuer in Linz an den Start gingen.)

Die nächste Hiobsbotschaft erreichte uns nach Nennschluss. Die Starterzahl lag bei knapp 50 Teilnehmern, deutlich weniger als erwartet. Die Planung war weit fortgeschritten, viele Ausgaben bereits fixiert und nun gab es deutlich geringere Einnahmen als budgetiert ! Wir mussten also leider den Sparstift ansetzen und konnten schließlich Einschränkungen ohne Qualitätsverlust für die Teilnehmer erreichen. Leider wurde unter anderem die Einleitung von Telefon und Internet und somit die Berichterstattung, die mittels Web-Cam geplant war, ein Opfer der Sparmaßnahmen …

Für die Zukunft sollte wohl überlegt werden, die Jugend bei der allgemeinen Klasse mitlaufen zu lassen, da beide Meisterschaften allein sich für Veranstalter kaum rechnen werden. Oder war es doch der Kombi-Bewerb, der viele potentielle Teilnehmer verschreckt hat? Nächstes Jahr in Steyr werden wir es sehen.

Der Bewerb selber war geprägt von Hitze, Hitze, Hitze ! Die Leistungen litten aber kaum darunter, einige 18-er wurden auf Miniatur gespielt, einige Österreichrekorde auf- bzw. eingestellt. Überraschend waren die guten Ergebnisse der Oberösterreicher, nahezu sensationell dabei die "Neuen" vom MGC Ybbstal. Gratulation an Auer Michi, die dort super Nachwuchsarbeit leistet (und "nebenbei" selber noch super spielt). Die Schülermannschaft ging an Ybbstal, die Jugendmannschaft an MSC Steyr - voller Erfolg für OÖ !

Heimvorteil genutzt


Doch im Einzel sollte es so weitergehen: Thomas Salzmann von Ybbstal holte den Titel bei den Schülern, seine Schwester Karin wurde nur von Elke Huemer von Altheim geschlagen. Voller Triumph also auch bei den Schülern für die Heimischen. Bei der weiblichen Jugend siegte die Weltmeisterin Andrea Hackl aus Knittelfeld, bei den Burschen gab es ein zähes Ringen von der 1. bis zur letzten Runde zwischen Thomas "Bommel" Emich und dem Titelverteidiger Klaus Pürstinger aus Baden. Um ein Haar hätte es der für den MSC Steyr spielende Emich geschafft, in allen Kategorien mit OÖ-Beteiligung auch den Titel zu holen. Pürstinger verhinderte diesen (fast) totalen Triumph.

Heimvorteil genutztHeimvorteil genutzt


Die Ergebnisse im einzelnen:

Schülermannschaften: (Spieler bis 15 Jahre)
1. MGC ASKÖ Ybbstal (OÖ): Salzmann Thomas, Salzmann Karin, Klammer Philipp und Salzmann Sonja 670 Schläge
2. BGCR Telfs (TI): Schatzer Christoph, Schatz Simon und Bader Hugo 687 Schläge
3. ASKÖ MGC Bischofshofen (SB): Krof Daniel, Präauer Manuel und Stauder Mario 712 Schläge

Jugendmannschaften: (Spieler bis 18 Jahre)
1. ASKÖ MSC Steyr (OÖ): Emich Thomas, Brauner Florian und Müller Gregor 610 Schläge
2. MGC ATUS Knittelfeld (ST): Obertaxer Thomas, Hackl Andrea, Knapp Martin und Feichtner Florian 624 Schläge
3. BGC Score (NÖ): Riener Patrick, Anhammer Rainer und Ebert Marcus 626 Schläge

Weibliche Kinder:
1. Huemer Elke (Sportunion Altheim, OÖ) 346 Schläge
2. Salzmann Karin (MGC ASKÖ Ybbstal, OÖ) 348 Schläge
3. Brandner Martina (1. SMGSC Werfen, SB) 353 Schläge

Männliche Kinder:
1. Salzmann Thomas (MGC ASKÖ Ybbstal, OÖ) 307 Schläge
2. Ebert Markus (BGC Score, NÖ) 309 Schläge
3. Krof Daniel (ASKÖ MGC Bischofshofen, SB) 323 Schläge

Weibliche Jugendliche:
1. Hackl Andrea (MGC ATUS Knittelfeld, ST) 308 Schläge
2. Dallinger Birgit (1. MGC Gänserndorf, NÖ) 313 Schläge
3. Heschl Karin (Union Rot Gold, WI) 326 Schläge


Männliche Jugendliche:
1. Pürstinger Klaus (UBGC Baden, NÖ) 292 Schläge
2. Emich Thomas (MSC Steyr, OÖ) 295 Schläge
3. Brauner Florian (MSC Steyr, OÖ) 301 Schläge

Verfasser: Wolfgang Danner

Das Finale der Oberösterreichischen Bahnengolf Freiluftlandesmeisterschaft 2011/2012 fand am Sonntag den 17.06.2012 auf der wunderschönen Betonanlage in Steyr-Münichholz statt.


Verfasser: walter.harris

Mit einigen Abstand nach einer berufsmäßig sehr fordernden Zeit und einer anschließenden heftigen Grippe kann ich gerne "Berichten".


Verfasser: walter.harris

Die Wiener Mannschaften dominierte die Allgemeine Klasse beim Bundesländercup 2012 in Eferding, aber was bei den Herren um Platz 2 geliefert wurde, das verdient das Prädikat „Besonders spannend!”.


Verfasser: walter.harris

-->