Es ist 09:12, 08.03.2021

Grosse Ehrung für zwei Sportskollegen


Kategorie: Golfreport

Golfreport

Christine Nestler und Fritz Neruda erhalten hohe Auszeichnung des Bundesministeriums für für Soziale Sicherheit

Christine Nestler und Fritz Neruda (beide Mitglieder des BGC Union Rot-Gold) wurden mit ihrer „minigolfcompany“ vom Bundesministerium für Soziale Sicherheit im Rahmen der Aktion "Freiwillige bewegen Österreich" mit dem 3. Platz in der Kategorie "Fitness bis ins hohe Alter" ausgezeichnet.

Seit 2001, dem Jahr der Freiwilligen, gibt es den Volunteers Award "Die Freiwilligen des Jahres", er wurde vom Bundesminister für Soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz Hr. Mag. Herbert Haupt zur Aufwertung, Anerkennung und Danksagung für das freiwillige Engagement in Österreich geschaffen.

Aus Anlass des Europäischen Jahres der Erziehung durch Sport wurde die diesjährige Freiwilligenwahl dem ehrenamtlichen Engagement für Fitness, Gesundheit und soziale Integration durch Sport gewidmet.

26 Preisträger und deren freiwilliger Einsatz stehen stellvertretend für viele tausende ÖsterreicherInnen, ohne die so manche Erfolgsgeschichte im österreichischen Sport nicht möglich gewesen wäre.

Die Ehrung erfolgte im Rahmen einer Gala am 26. November 2004 im Magna Racino.
 
Hier sind die Beschreibungen des, von der EU geförderten, Projektes aus der Sicht der Beteiligten:

Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser

Um BewohnerInnen der Häuser zum Leben für geeignete Bewegungs- und Sportangebote zu motivieren sind die besonderen Bedürfnisse der älteren Menschen zu berücksichtigen. Das von der EU geförderte Projekt "Minigolf kommt zu dir" setzt genau dort an, kommt dorthin wo die Menschen leben, stellt vor Ort mobile Indoor-Bahnen auf und präsentiert die Sportart Minigolf. Minigolf erfordert keine sportliche Vergangenheit oder Höchstleistungen und hat gerade deshalb für die SeniorInnen einen hohen Motivationsfaktor.

Durch den Cup-Bewerb, der in mehreren Häusern durchgeführt wird, fördert das Projekt auch den Austausch zwischen den BewohnerInnen der 31 Pensionisten-Wohnhäuser. Minigolf zu spielen bedeutet ein ausgewogenes Verhältnis zwischen geistigen und körperlichen Aktivitäten zu entwickeln: Konzentrationssteigerung, Sturzprophylaxe, Kommunikation und Mobilität.

Institut für Sportwissenschaft der Universität Wien
Institut für Sportwissenschaft der Universität Wien
Für ältere Menschen (nicht nur) in Pensionistenwohnhäusern sind die Einstiegsbarrieren für neue Bewegungs- und Sportaktivitäten besonders hoch. Im Rahmen dieses EU-Projektes "Minigolf kommt zu dir" soll gezeigt werden, dass es für das Erlernen der Sportart "Minigolf", die sich für diese Zielgruppe besonders gut eignet, nie zu spät ist und eine Teilnahme an Sport- Wettbewerben auch für Menschen mit körperlichen Einschränkungen quasi "lebenslang" möglich ist.

Die Sportwissenschaften wenden sich zunehmend der Thematik "Sport mit Älteren" zu und schätzen dieses Projekt aus erzieherisch-geragogischer Sicht als "Model of good practice" ein: es werden Bildungsprozesse in Gang gesetzt, in denen die Teilnehmer/innen nicht nur vermehrt Bewegungsaktivitäten nachgehen, sondern auch neue Kontakte knüpfen (Spiel- und Trainingsgemeinschaften mit Personen aus anderen Häusern) und sich über neue Medien über die Sportart Minigolf informieren (e-Lernprogramm Minigolf).

Sportwissenschaftlich von Bedeutung ist dieses Projekt auch hinsichtlich seiner sturzprophylaktischen Wirkung. Studierende der Sportwissenschaften können durch ihre Einbindung in die wissenschaftliche Begleitung erfahren, wie gesundheitsfördernde Bewegungsaktivitäten für Menschen im höheren Lebensalter gestaltet sein sollen, damit sie den Bedürfnissen der älteren Menschen gerecht werden und tragen durch ihre Kooperation zu einer besseren intergenerativen Verständigung bei.

BAHNENGOLFCLUB UNION ROT-GOLD
Bahnengolfclub Union Rot-Gold
Als wir den Inhalt dieses EU - Projektes erfuhren, waren wir bereit das Wissen unserer ausgebildeten ÜbungsleiterInnen und LehrwartInnen einzubringen und sind seitdem bei den jeweiligen Bewerben in den Wohnhäusern der SeniorInnen vorort. Sowohl im Sportgeschehen als auch im Verein hat die Riege der SeniorInnen einen prozentuell hohen Anteil. 25 und mehr % sind keine Seltenheit und spiegeln wieder, dass dieser Sport auch im fortgeschrittenen Alter viel Spaß, Freude, Konzentration und Mobilität bedeutet, aber auch leistbar ist. Siegeswille, die Bereitschaft ein aufwendiges Training zu absolvieren und viel Zeit zu investieren ist fast schon eine Selbstverständlichkeit geworden. Freundschaften über die Grenzen unseres Landes hinaus, sind keine Seltenheit.
Viele dieser Erfahrungen haben wir auch mit den SeniorInnen aus den Pensionistenwohnhäusern gemacht, wenn auch im kleineren Rahmen und das hat uns bestärkt, weiterhin mitzumachen.

Archiv

Verfasser: walter.harris

Verfasser: walter.harris

Aufgabe in meiner Funktion als Bundessportwartes nach der Wiederwahl war, einen neuen Kader für die Saison 2012 zu erstellen. Auch wurde die Funktion der U 23 neu geregelt und wie bekannt ist, hat diese Aufgabe Markus Berger übernommen.


Verfasser: walter.harris

Von 14.7.2012 bis 22.4.2012 war es soweit.


Verfasser: walter.harris

Bereits zum dritten Mal engagierten sich die Vereine des OÖBGSV aus Altheim, Braunau, Eferding, Enns, Leonding, Linz-Lissfeld, Steyr-Resthof, Steyr-Münichholz und Steigerstraße-Linz beim österreichweiten Minigolftag


Verfasser: walter.harris

Gleichnamiger Slogan war auch der Einstieg zum Werbefilm der Sport & Fun Messe in Ried von 16. bis 18. März 2012. Dementsprechend wurde auch der Bahnengolfstand des Oberösterreichischen Bahnengolfsportverbandes am Anfang des Spots erwähnt und im Laufe des Berichtes des Öfteren gezeigt.


Verfasser: walter.harris

333 Einzelnennungen aus Österreich, Deutschland, Italien, Ungarn und Tschechien verzeichnete die Polizei-Sport-Vereinigung Steyr bei den Turnieren im Rahmen der 22. Internationalen Bahnengolfwoche in der Halle Garsten. Mit 137 Startern war die PSV-Hallentrophy dabei wieder das am besten besuchte Indoor Turnier in Österreich. Besonderes Highlight war in diesem Jahr die erstmalige Verwendung von Handys als mobile Scorekarten in Verbindung mit dem Turnierprogramm „BanGolfArena” des Schweden Lars Isberg. So konnten alle Bahnergebnisse in Sekundenschnelle auf die Anzeigentafel und ins Internet live übertragen werden.


Verfasser: walter.harris

Verfasser: walter.harris

ein durchwegs positives Erstprojekt!


Verfasser: walter.harris

Die 3 Tage in Eferding schließen Nahtlos an den 1. Kurs in Faak Am See an.


Verfasser: walter.harris

Liebe Sportfreunde aus ganz Österreich!


Verfasser: walter.harris

Verfasser: walter.harris

Am Verbandstag in Eugendorf hat man mich zum Seniorensportwart gewählt;


Verfasser: walter.harris

Meets Landeshauptmann!


Verfasser: walter.harris

Verfasser: walter.harris

Für Bahnengolf im BSFZ Faaker See!


Verfasser: walter.harris

-->