Es ist 11:59, 06.03.2021

Österreich gewinnt den YNC-Portel 2013


Kategorie: Bewerbe
Datum: 16.06.2013

Bewerbe

Vom 18.-19. Mai 2013 fand der Nationencup in Portel in Portugal statt.

Das Team Österreich, mit den Spielern Philip Leichtfried, Martina Danner, Julian Weibold und Fabian Spies und den Betreuern Michael Brünner, Lackner Andreas, Mike Riegler und dem neuen Teamchef Christian Kremser, reisten am 14. Mai an.

Stimmung war von Beginn an gut, sowohl bei den Spielern, als auch bei den Betreuern. Durch die erschwerten Wetterbedingungen war das Training sehr kräfteraubend, jedoch wurde auch diese Hürde toll bewältigt. Das Ziel wurde sehr hoch angesetzt, denn das Team wollte unbedingt aufs Podest.

Der Morgen am 1. Bewerbstag war toll. Bei strahlend blauem Himmel und eisigen Temperaturen machten sie sich auf den Weg zur Anlage. Es wurde versucht während allen Runden die Stimmung hoch zu halten, jedoch gelang dies nicht immer zur Gänze. Aber dies hinderte Österreich nicht daran, dass sie die Gruppe von Anfang an anführten. Voller Begeisterung, jedoch mit dem Hintergedanken, dass man trotzdem nicht locker lassen darf, ließen sie den Tag gemütlich ausklingen.

Auch am Moegen des 2. Bewerbstages waren die Bedingungen gleich.

Nach drei kräftigen Schreien "Gut - Schlag" ging die Mannschaft in die letzten 1 1/2 Qualifikationsrunden. An diesem Tag wurde versucht die Stimmung die ganze Zeit hoch halten und sich als TEAM zu präsentieren.

Dies klappte problemlos. Nach der letzten Qualifikationsrunde waren alle ein wenig enttäuscht, da sie die Gruppe bis zur letzten Ründe anführten und schlussendlich um 1 Schlag 2. wurden.

Jetzt hieß es Vollgas, denn ihr Gegner war kein geringerer als Deutschland 1. Der Biss dieses Match zu gewinnen war bei allen zu sehen. Nach der Eternitrunde lagen sie 6 Schläge zurück, was nicht viel war, da auf Filz ALLES passieren kann. Und so kam es dann auch. Sie entschieden dieses Match, durch mannschaftliches Auftreten, mit 2 Schlägen Vorsprung für sich. Der Überaschungsgegner war Portugal 1.

Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es weiter. Dieses Duell führten wir von Beginn an, somit konnte Fabian Spies ohne Druck, jedoch mit viel Genuss, den entscheidenden Siegesschlag durchführen. Die Freude war riesig.

Die 1. Goldmedaille bei einem YNC seit über 10 Jahren gehörte Österreich. Für den neuen Teamchef war das ein tolles Einstandsgeschenk für seine neue Position.

Jetzt freuen sich alle schon riesig auf den YEC-Portel im August. Mit diesem Betreuerteam werden solche Erfolge noch öfters Zustande kommen, denn ohne sie wäre dieser Sieg nicht gelungen.

Verfasser: Fabian Spies

Zum Abschluss von Fabian’s verfasstem Bericht, möchte ich als neuer Jugendsportwart noch einige Zeilen anschließen.

Nach langer Zeit endlich eine Gold-Medaille für unser Team, dass Gefühl einfach super, Emotion pur!

Darum möchte ich mich auf diesem Wege bei allen Spielern und Betreuern für die tolle Zusammenarbeit aufs herzlichste bedanken.

Auch an meinen Vorgänger Hannes Hahsler und seinem Betreuerteam ein großes DANKE, denn ohne der guten Arbeit in den vergangen Jahren wäre dieser Erfolg nicht möglich.

(Das sollte auch so mancher Kritiker bedenken)

Natürlich ist ein Wettkampf auf internationaler Ebene kein Spaziergang für Spieler und Betreuer.

Es gibt auch von den Gegnern keine Geschenke im Turnier und „wünsch dir was” spielt’ s halt auch nicht.
Trotz unserer Gold-Medaille nach so langer Zeit bin ich tief enttäuscht über die österreichische Bahnengolf-Szene.

Warum?

Die eingelangten Glückwünsche kann ich jedenfalls auf einer Hand abzählen. Immerhin gratulierte ein Landesverband mit seinem Jugendsportwart.

Meldungen wie zB der NC ist ja zum Anlagen kennenlernen oder die rasche Feststellung „bei den Deutschen ist ja einer nicht mehr angetreten” sind typisch österreichische Aussagen die sich unser Erfolg und das Jugendteam nicht verdient haben.

Ich bin mir sicher, wären wir ohne Erfolg zurückgekommen, hätte ich/wir mehr Kritiken als jetzige Glückwünsche erhalten.

Ich bin davon überzeugt, dass für alle SportlerInnen aber gerade im Jugendbereich die Anerkennung zu den wichtigsten Faktoren zählt um Leistung zu erbringen.

Ich hoffe mit meinen kritischen Zeilen zum Nachdenken angeregt zu haben und wünsche allen für die anstehenden Bewerbe.

„Gut Schlag”

Verfasser: Christian Kremser


Verfasser: Fabian Spies & Christian Kremser

Das Finale der Oberösterreichischen Bahnengolf Freiluftlandesmeisterschaft 2011/2012 fand am Sonntag den 17.06.2012 auf der wunderschönen Betonanlage in Steyr-Münichholz statt.


Verfasser: walter.harris

Mit einigen Abstand nach einer berufsmäßig sehr fordernden Zeit und einer anschließenden heftigen Grippe kann ich gerne "Berichten".


Verfasser: walter.harris

Die Wiener Mannschaften dominierte die Allgemeine Klasse beim Bundesländercup 2012 in Eferding, aber was bei den Herren um Platz 2 geliefert wurde, das verdient das Prädikat „Besonders spannend!”.


Verfasser: walter.harris

-->